30.03.2013

【Rezension】Unsterblich - Tor der Dämmerung『The Immortal Rules』

Originalcover
Deutsches Cover

Tor der Dämmerung


Originaltitel: The Immortal Rules
Autor: Julie Kagawa
Genre: Dystopia, Urban Fantasy, Romance, YA
Preis: 16,99 € (noch nicht erschienen)
Wertung: ♥♥♥♥






Tor der Dämmerung
? (The Eternity Cure)
? (?)



In der Zukunft regieren die Vampire über die Welt. Menschen sind bloß Futter und Haustiere. Allison Sekemoto, die Vampire über alles hasst, überlebt nur knapp im 'Fringe'. Als ihre Freunde sterben, trifft sie den Vampir Kanin, der sie vor die Wahl stellt, zu sterben oder zum Vampir zu werden. Trotz ihres Hasses entscheidet sich Allie für den zweiten Weg...




Vorhang auf für ein weiteres tolles Buch von Julie Kagawa!



Kann mir mal bitte wer verraten, was das deutsche Cover soll? So einem tollen Buch ein so hässliches Cover zu geben, grenzt ja an Körperverletzungen! Dieses Schwarz-weiß, diese komischen roten Wellen... Und der Name erst. 'Unsterblich', okay, das lasse ich mir einreden, aber 'Tor der Dämmerung'? Was hat 'Tor der Dämmerung' bitte mit der Geschichte zu tun? ô.o Das englische Cover - das allerdings einem Coverwechsel unterzogen wurde, sodass das Taschenbuchcover jetzt auch bäh ist - passt da viel besser. Okay, Allie sieht nicht asiatisch aus, aber der Rest gleicht das wieder aus. Die rote Träne, da die Vampire in diesem Buch wirklich Blut weinen, die Atmosphäre wurde perfekt eingefangen und der Titel. Der TITEL! 'The Immortal Rules' kann gleichermaßen 'Die unsterblichen Regeln' und 'Der Unsterbliche regiert' heißen. Das ist eine richtig tolle Doppelbedeutung, die einfach toll zum Buch passt.



Vampire, Zombies und Dystopie? Das geht? Ja, das GEHT! So langsam habe ich echt das Gefühl, dass alles, was Julie Kagawas Feder berührt, zu purem Gold wird. Was sie aus dieser seltsamen Mischung gemacht hat, ist einfach unglaublich.
Nein, die Vampire hier sind keine glitzernden Pseudo-Romantiker. Nein, der Love Interest ist kein Vampir. Und nein, es gibt (leider. Team Kanin! *fahne schwenk*) kein Liebesdreieck! Man kann diesem Buch einiges anhängen, aber dass es Klischee ist, ganz sicherlich nicht. 
Allie ist mehrmals kurz davor, zu sterben. So auch, als ihre Freunde aus dem Fringe sterben, und sie nur durch eine schwere Entscheidung weiterleben kann. (Ich liebe es, dass Julie Kagawa ihre Charaktere ordentlich leiden und nicht so Mary-Sue-mäßig durch alle Gefahr gehen lässt.) Danach folgt erst einmal eine Art Lernphase über Vampire und Kampf, wo Allie auch an ihr Katana kommt (ein japanisches Schwert. Wie episch ist das, bitte?!) und lernt, wie sie in dieser Welt als Vampir überleben kann. Das hat mir persönlich am besten gefallen. Auch der Leser wird hier richtig in die Welt von New Covington, der Vampirstadt, eingeführt.
Später lernt Allie die Gruppe um Jeb und Zeke kennen, die nach Eden, einer Stadt, in der es keine Vampire gibt, suchen. Hier startet die Lovestory... Sagen wir mal so, ich fand sie okay. Ich verstehe, warum Allie sich verliebt. Die Chemie stimmte, aber irgendwie war da keine Spannung, die mich dazu gezwungen hat, zu heulen, wenn einer der beiden irgendetwas machte, das die Beziehung zerstörte. Bestes Beispiel hier wäre Iron Fey von Julie Kagawa, Meghan und Ash waren einfach perfekt zusammen und zwischen Allie und Zeke hat mir das einfach nicht so gefallen... Aber da der Fokus nicht auf der Lovestory liegt, kann einem das eigentlich auch herzlich egal sein. ^.^
Julie Kagawas Schreibstil ist noch genau so toll wie schon in Iron Fey. Was mich allerdings gestört hat, waren die Personenbeschreibungen. Wir wissen von exakt einem Charakter, namentlich Zeke, Augen- UND Haarfarbe. Bei den anderen nur eines, wenn überhaupt. Von Kanin kennen wir nicht einmal das Alter bzw. wie alt er wirkte... Ich würde jetzt gerne sagen, das hätte mich nicht gestört, aber das hat es leider. Abgesehen davon, dass ich gerne mal Sims aus den Charakteren bastle, nervt es einfach, zu wissen, wie Kanins Augen aussehen, aber nicht seine Haarfarbe oder sein ungefähres Alter... Daher kommt auch der halbe Punkt Abzug.



Allie ist so episch. Eine toughe, starke Heldin mit einem f*ckin' Katana, noch dazu ein Vampir, und zwar keiner, der Tierblut trinkt. (Wenn auch eher aus Notwehr.) Sie ist nicht perfekt - zum Glück! - und von Natur aus eher ein Einzelgänger. Klar, sie hat ihre Gang im Fringe, aber sie ist daran gewöhnt, sie sterben zu sehen. Sonderlich sozial ist das nicht, aber passend für ihre Situation und vollkommen nachvollziehbar. Man kann durchaus sagen, dass Allie die Anti-Meghan ist. Während Meggie sich sehr um ihre Mitmenschen gesorgt und alles dafür getan hat, ihren Bruder zurückzuholen, ist Allie zwar auch zu einem gewissen Maße selbstlos, aber sie akzeptiert die Realität, dass verlorene Leute wahrscheinlich bereits tot sind. Meggie ist mitfühlend und emotional, Allie eher kalt. Und ich liebe solche Charaktere.
Kanin stelle ich hier jetzt mal vor Zeke, weil er eher vorkommt. Kanin war einfach TOLL. Seine Geschichte, auch wenn man bis jetzt noch nicht viel davon weiß, ist sehr traurig, und wie er sich doch um Allie gesorgt hat, wie man vor allem am Ende merkt, war einfach herzzerreißend. Ich bin auch total Allie x Kanin, mal nebenbei gesagt. Beide haben sehr viel durchmachen müssen. Ich liebe Kanin dafür, dass er sie nicht hat einfach sterben lassen oder sie ohne ihr Einverständnis verwandelt hat, sondern sie vor die Wahl gestellt hat. Sein Charakter war einfach nur toll.
Zeke war ein wenig zu perfekt für meinen Geschmack. Er ist mitfühlend, kann mit Waffen umgehen (ja, in meiner Welt ist das ein Charakterzug! xD), ist selbstlos und so weiter und so fort. Sein Charakter war in Ordnung. Immerhin war er nicht der typische YA-Bad Boy (wobei ich die immer noch bevorzuge. Shame on me!) und besser ein selbstloser Charakter als einer, der seine Gruppe einfach sterben lässt, vor allem, wenn Kinder in der Gruppe sind.
Ich weiß nicht, warum, aber ich fand Ruth total cool. Sie hasst Allie, okay, aber ich verstehe sie durchaus und wie sie ihren Bruder Caleb liebt, ist so süß und auch traurig, vor allem am Ende. Und ich freu mich vor allem darauf, im nächsten Band mehr mit Jackal zu tun zu bekommen! Sein Sarkasmus hat mich jetzt schon für ihn eingenommen, hihi. Caleb und Bethany waren einfach total süß und auch die anderen in der Gruppe um Jeb mochte ich total. Außer Jeb selbst, Vollidiot, mit seinem Priester-Gerede von wegen 'Gott hat uns alle verlassen' und bla bla. Wäre ich keine Agnostikerin, hätte ich ihn vielleicht gemocht, aber ich kann das Gott-Gelaber nicht ab. Ich sage nichts gegen Gott, nur gegen die, die ihn preisen, als hätten sie ihn persönlich getroffen. Wir können es nicht wissen, remember? *seufz* Jetzt hab ich mich wieder in Rage geredet. Sorry. 
Sollte sich jetzt irgendjemand von euch angegriffen fühlen wegen Gott etc.: Love and Tolerate. Von beiden Seiten. ^^

Ich will den zweiten Teil. Jetzt. Sofort. ARGH!


Ich habe dieses Buch auf Englisch gelesen! (Deswegen auch das ewige 'Fringe'. Ich hab keine Ahnung, wie's auf Deutsch heißen wird, sorry xD)

8 Antworten:

L E Y hat gesagt…

Ahhhhh, ich will - Nein - ich muss dieses Buch haben! Es hört sich wirklich oberhamma an (ja, das ist ein Adjektiv!) und mein Gott, wie du das so beschreibst, kann man es nur lieben :D Also, unglaubliche Rezi, sag ich nur, danke!
Übrigens: Ich kenn absolut niemand anderen, der Agnostikerin ist - hallo Gleichgesinnte! Endlich jemand wie ich, dass ich das noch erleben darf o.O

Liebste Grüße,
L E Y

Mia Dukatia hat gesagt…

Warte lieber noch bis Ende April, da kommt nämlich der zweite Teil raus. ... Wobei, da musst du dann auf den Dritten warten... Aber es ist so toll Dx
Echt nicht? Ich kenn total viele x) Muss an der Gegend liegen oder so. Hallo o/

All this pieces of paper hat gesagt…

Wuha, ich hab's noch auf englisch auf den SuB xD Mal was ganz was neues, ich sollte *grübel*...nicht so viele Bücher kaufen o.O?!
Ich find's übrigens echt blöd, dass man das Coverkonzept geändert hat, ich fand die Blutträne schon irgendwie cool :)
Übrigens bin ich nun ein offizieller Fan deiner Rezensionen :D

Liebe Grüße,
Maggi :D

Mia Dukatia hat gesagt…

Haha, ich kenn das Gefühl, und mein SuB ist momentan 2 und ich kann mich nicht entscheiden. xD Lies es, schnell x)
Ja ._. Ich hasse Coverwechsel und hoffe nur, dass das wenigstens halbwegs vom Buchrücken passt... Wenn man sich das neue Cover kauft, ist das nur auf dem Taschenbuch und das andere ist Hardcover... Dx Warum machen Verlage das?
Cool :3

L E Y hat gesagt…

Ahhh, guter Tipp! So schnell schon wieder der nächste? Hmm.....jap, ich warte einfach mal auf alle Bücher und les sie in einem Rutsch, muhahaha :D
Krass? Jetzt echt? In meiner Gegend und meinen Kreisen (wie sich das anhört: "in meinen Kreisen" *gg*) da gibt es kaum welche - oder ich kenn einfach keine, bin wohl zu muffelig^^ Oder sie sprechen nicht mit mir über sowas - oder sie........naja, wie auch immer du hast aber echt Glück ;)

Anna und Ginas Leseleben hat gesagt…

Hallo,
Ouhman jetzt habe ich doch Lust auf das Buch. Das Deutsche Cover sieht so hässlig und komisch aus das ich mich nicht weiter darüber informiert habe (obwohl ich Plötzlich Fee auch mag). Warum machen die immer so bescheurte Cover und Titel bei Julie Kagawa ???

Liebe Grüße,
Anna :)

Mia Dukatia hat gesagt…

Ja, es ist furchtbar Dx Ausgerechnet Julie Kagawa, die auch noch meine absolute Lieblingsautorin ist, kriegt die hässlichen Cover und Titel ab. Das Leben ist nicht fair ._.

Wonder_ hat gesagt…

Ich fands auch absolut super *-* Sogar noch viel viel besser als ich erwartet hab!

Kommentar veröffentlichen

Lasst mir gern Kommentare da, ich freue mich immer darüber! ♥