22.05.2013

【Rezension】Vampire Academy - Seelenruf『Spirit Bound』

Originalcover
Deutsches Cover

Seelenruf


Originaltitel: Spirit Bound
Autor: Richelle Mead
Genre: Urban Fantasy, Romance, YA
Preis: 12,95 €
Wertung: ♥♥♥♥






Seelenruf
Schicksalsbande



Nach ihrer langen Reise zu Dimitris Geburtsort in Sibirien ist Rose Hathaway endlich an die Vampirakademie und zu ihrer besten Freundin Lissa zurückgekehrt. Die beiden Mädchen stehen kurz davor, ihren Abschluss zu machen und können es kaum erwarten, die Akademie zu verlassen. Doch Rose trauert immer noch um den Verlust ihrer großen Liebe, und bald scheinen ihre schlimmsten Befürchtungen wahr zu werden. Dimitri hat ihr Blut gekostet und ist nun auf der Jagd nach ihr. Und dieses Mal wird er nicht eher ruhen, bis Rose sich ihm angeschlossen hat ... für immer.



Diese Rezension wird seltsam, und zum Buch sage ich jetzt nichts, da ihr mittlerweile gemerkt haben solltet, wie sehr ich die Reihe anhimmle.



Es gibt Leute wie mich, die können in alles, jeden und die Waschmaschine die wildesten literarischen Dinge hineininterpretieren, bekommen es aber nicht hin, den Sinn dieser beiden Titel zu erfassen. Klar, ich könnte jetzt ankommen mit 'Spirit had to save Dimitri, therefore he is bound to spirit', blablabla, aber das wäre schlichtweg falsch. (Also, dass er jetzt gebunden ist, meine ich.) Ich erwog auch zu erwähnen, dass Rose an Lissa gebunden ist, was Spirit Bound erklären würde. Vielleicht tut es das auch. Dann hat mir aber kein Schwein erklärt, warum das ausgerechnet in diesem Buch wichtiger ist als in den anderen. Wenn man drüber nachdenkt, könnte man auch die Beziehung zu Adrian anhängen - wir erinnern uns, Spirit User - und dies als Bund interpretieren. Aber das ist dann doch eher ein verzweifelter Versuch, den englischen Titel zu Blutrosifizieren, sprich für mich greifbar zu machen. Zu Seelenruf sage ich jetzt einfach mal gar nichts. Die Cover sind diesmal beide SEHR aussagelos, wobei ich hier - Surprise, Surprise - das deutsche Cover doch tatsächlich bevorzuge. Denn dieses sagt immerhin einfach nichts aus. Das englische ist geradezu fehlleitend. Denn in diesem Band ist es alles, aber nicht romantisch. Also, schon, manchmal, aber die vorherrschende Stimmung und ein wichtiges Thema ist doch gerade das Fehlen von Romantik...
Aber gut, vielleicht denke ich mir doch zu viel rein.



Ich muss euch mit meinem VA-Wahn schon tierisch auf die Nerven gehen. xD Aber das ist immerhin der vorletzte Band, und ich bin jetzt schon traurig, wenn ich daran denke, dass es bald zuende ist... Wenigstens legt Band 6 noch einmal 588 Seiten (hoffentlich) geballter Epicness auf den Tisch... Allerdings hat das alles hier gar nichts mit Spirit Bound zu tun, sondern dient nur dazu, die Rezension künstlich in die Länge zu ziehen, denn wie jeder weiß Länge = Qualität.
... Hat mal einer ein Sarkasmusschild?
Vielleicht mache ich hier doch lieber einen Absatz.

Okay, versuchen wir es noch mal. *räusper* Nachdem Rose in Sibirien war, befinden wir uns jetzt wieder in bekannten Gefilden. Na ja, nicht unbedingt, denn in der Akademie bleiben wir nicht lange. Rose, Lissa und co machen ihren Abschluss und dann geht's auf an den königlichen Hof. Oder wie auch immer das in der deutschen Version heißt. Ich muss zugeben, das finde ich schade, denn ich habe St. Vladimir (die Akademie, nicht den Spirit User) wirklich geliebt und bin traurig, dass wir die Schule wohl nicht mehr wiedersehen. Aber gut, ich war auch traurig am Ende von Elfen Lied, dass die Diclonii nicht die Weltherrschaft erlangt haben, und das spricht eindeutig gegen mich. Fakt ist, ich trenne mich nur schwer von geliebten Plätzen und Szenarios, aber da wir am Hof sind, fühle ich mich nicht ganz so verloren.
Ich hätte eigentlich erwartet, dass das Kernelement, sprich Dimitris Rückverwandlung - wuuu, Spoiler. Aber hey, sowas haben wir doch eh alle geahnt - erst am Ende des Buches passiert. Da habe ich mich getäuscht. Was für eine Menge Drama sorgt, denn Dimitri ist abweisend gegenüber Rose und will sie nicht einmal in seiner Nähe haben.
Aber auch abgesehen davon gibt es eine Menge Aufruhr. Ein Gefängniseinbruch, Verfassungen der Königin, Rose vs Tatiana Bitchfight (nicht so viel wie erhofft, leider...), Spannungen zwischen Lissa und Christian und natürlich das Ende.
*knochen knack* (Ach, ich liebe das Internet. Da kann ich so tun, als könnte ich Dinge tun, die ich im RL gar nicht hinkriege. *eine augenbraue hochzieh* Hihihi.) Dann arbeiten wir die ganze Liste mal von oben ab. Beginnen wir mit dem Einbruch, der mir doch etwas sehr einfach ging. Spannend war's, aber extrem unrealistisch. Vor allem, dass sie danach noch mal eben so nach Las Vegas sind, ohne Aufsehen zu erregen. Irgendein Dhampir hätte sie doch sehen müssen, immerhin hatten sie einen f*cking gesuchten Verbrecher dabei... 
Der Erlass der Königin bezüglich des Alters der Dhampire, da habe ich mir echt nur noch gedacht, was mit ihr los ist. Rose auch, von daher war das glaube ich beabsichtigt. Man sollte ja meinen, zwei Jahre machen keinen Unterschied, aber wenn man das bedenkt, was Rose in zwei Jahren gelernt hat... Doch, tun sie. Vor allem für Leute, die sich in konstanter Lebensgefahr befinden.
Hach, wie Rose im Gericht stand und die Königin eine - ich zitiere - sanctimonious bitch genannt hat, unbezahlbar. Fast so gut wie in Blood Promise 'If I was going to die, I would die full Rose way'. Okay, ich habe einen seltsamen Sinn für Humor. De facto habe ich die Streitszenen zwischen Rose und Tatiana absolut geliebt, was auch Rose' Art zum Teil ausgemacht hat, da sie einfach nur genial ist. =D
Lissa und Christian, ich dachte mir nur die ganze Zeit 'Seid ihr zu doof um zu lieben, verdammt?!' Was, ist doch so. Ich meine, wer zerstört freiwillig so eine tolle Beziehung und versucht nicht, sie halbwegs zu kitten? Moroi, offensichtlich. Ich werde sie nie verstehen. Aber na ja, they come first. (WTF Bloody.)
Und das ENDE. Wenn Richelle Mead eines kann, dann Enden schreiben. Enden, die genug Cliffhanger sind, um mich wahnsinnig zu machen, aber immer noch originell sind, anstatt dem typischen 'OMFG er lebt' oder 'Da stand ich nun, und eine Schar *instertbösekreaturhere* vor meinen Augen. Sie wollten mich.' oder was auch immer. Und nun steh ich wieder da mit meinem Erst-die-angefangenen-Bücher-lesen-Kompromiss mit mir selbst und kurz davor, nach dem Kaufverbot auch diesen zu brechen.
Richelle Mead hat eine zu große Macht über mich. Dx



Ich spar mir meinen Kommentar zu Rose, Lissa und Christian an dieser Stelle, da ich einfach lieber auf die vielen Nebencharaktere eingehen möchte, ohne einen absoluten Wall of Text zu erzeugen.
Okay, Dimitri ist kein Nebencharakter... Aber er hat sich verändert. Nicht nur weil Strigoi, teils auch charakterlich. Ich muss zugeben, ich mochte Stri-mitri so sehr, dass ich es fast schade fand, wie er zurückverwandelt wurde. Anfangs war ich auch nicht so angetan von seinem neuen 'Ich bereue alles so sehr und hasse mich selbst für alle schlimmen Taten'. Nach und nach schimmert aber der alte Dimitri durch, was meine Meinung wieder hebt. Immer, wenn Dimitri Rose gesagt hat, er wolle sie nicht sehen, habe ich mir sehnlichst gewünscht, meinen OC Miranda in dieses Buch zu schicken, ihr den nächstbesten Stuhl in die Hand zu drücken und zusehen, wie sie ihn Dimitri über den Kopf zieht. Es HAT aber auch gedauert, bis er endlich mal mit halbwegs vernünftigen Argumenten angekommen ist, Betonung halbwegs. Ich hätte ihn echt gegen eine Wand klatschen können manchmal...
Abe schafft es immer, dann aufzutauchen, wenn man ihn gerade nicht erwartet. Und damn, ich liebe den Typen. Er ist einfach so... Episch! Ich kann es gar nicht so recht erklären. Er hat etwas an sich, was ihn unglaublich cool macht. Aber er ist halt Abe Mazur, ich schätze, er darf das. *shrug*
Mikhail hat mir soo leid getan T.T Ich hoffe, dass auf ihn noch weiter eingegangen wird, denn er hat wirklich ein Happy End verdient, nachdem er so viel durchleiden musste. Er war mir sofort sympathisch, sein Schicksal ist grauenvoll und er hatte einfach einen freundlichen, wenn auch traurigen, Charakter. Und ENDLICH erfahren wir mal, was mit Mrs Karps Bond (Bund? Bund klingt so militärisch) zu dem Dhampir passiert ist, der in Band 1 mal erwähnt wurde und danach nie wieder.
Ambrose war irgendwie sinnlos. Der taucht mal eben auf, sagt hallo, ist für ein paar unnötige Szenen anwesend und verzieht sich dann wieder. Als ob Rhonda Rose nicht hätte selbst fragen können. Sie wird doch wohl mal aus ihrem Wahrsager-Haus-Ding rauskommen können.
Ich wusste die ganze Zeit nicht, was ich von Tatiana (ich lese IMMER Titania. Wisst ihr, wie das nervt? >.<) halten soll. Erst böse, dann lieb, dann wieder doof und am Ende wieder lieb oder was? Ich traue dieser Frau nicht über den Weg.
Und irgendwie habe ich es geschafft, ein emotionales Bündnis zu Serena aufzubauen, obwohl sie so selten vorkam. Ich war so traurig, als sie im Kampf so hart erwischt wurde...

Ein toller fünfter Band mit winzigen Schwächen... Ich will Last Sacrifice jetzt lesen! Dx



Englisch, ihr kennt das. Heißt Spirit im Deutschen jetzt Geist oder was? ._.

4 Antworten:

Schokowolf hat gesagt…

Leider geil!
Sollte ich vielleicht auch mal lesen...

Mia Dukatia hat gesagt…

JA. Ich würd es dir gern ausleihen, aber hab's nur auf Englisch x) LIES ES. Diese Serie ist LIEBE ♥♥♥ (Ich kann dir das übersetzen. Oder du kannst es einfach versuchen, das Englisch ist nicht so schwer... Verbessert vielleicht auch deine Note. Hust.) x)

Schokowolf hat gesagt…

Sag nix gegen mein Englisch :D
Okay, ich versuche es einfach :)

Mia Dukatia hat gesagt…

Ich zwing es dir Montag auf =D

Kommentar veröffentlichen

Lasst mir gern Kommentare da, ich freue mich immer darüber! ♥